UHREN- UND SCHMUCKAUKTION NR. 172
23. Mai 2020 | 13:30 Uhr | ZÜRICH
Geschätzte Kundschaft

Wir fühlen uns geehrt, Sie zu unserer 172 Uhren- und Schmuck Auktion begrüssen zu dürfen. Die Auktion findet am 23. Mai 2020 um 13:30 im Metropol Zürich statt. Einlieferungsschluss ist der 14. März 2020.

Wir freuen uns Ihnen eine breite Auswahl der führenden Hersteller präsentieren zu dürfen und erwarten eine spannende Auktion.

Ihr INEICHEN ZÜRICH TEAM
Zeitplan:
Vorbesichtigung
Dienstag 19. Mai, 10 Uhr to 12 Uhr
Mittwoch 20. Mai, 10 Uhr to 18 Uhr
Donnerstag 21. Mai, 10 Uhr to 18 Uhr
Freitag 22. Mai, 10 Uhr to 18 Uhr
Auktion
Samstag 23. Mai, 13.30 Uhr

Eingang:
Stadthausquai 11, 8001 Zürich, Auktionshaus Ineichen
Abholen der ersteigerten Stücke
Am Tage der Auktion und ab Dienstag, 26. Mai, nur mit Voranmeldung.


Das könnte Sie interessieren:
Mehr Produkte
Live online bieten
Wir freuen uns, Ihnen in dieser Auktion «live online bidding» anbieten zu können. Unser neues «Online Bidding»-System ist webbasiert und Sie benötigen keine extra Software.

Sie müssen sich lediglich auf unserer Website anmelden und uns eine Kopie Ihres Ausweises zukommen lassen. Am Tag der Auktion können Sie dann auf unserer Website die Auktion live mitverfolgen und mitbieten.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Online live bieten beginnt in:
Zusätzlich zum Hammerpreis wird eine Kommission von 24% fällig und weiterhin die Schweizer Mehrwertsteuer von 7.7% auf diesen Gesamtbetrag.
Days
Hours
Minutes
Seconds
Andere Gebotsoptionen:
Telefonische Gebote
Beim Bieten per Telefon übernimmt Ineichen Zürich keine Verantwortung und der Bieter muss sich mindestens 24 Stunden vor der Auktion anmelden. Angebote per Telefon müssen schriftlich bestätigt werden. Online registrieren.
Schriftliche Gebote
Schriftliche Gebote müssen mindestens 24 Stunden vor dem Verkauf bekannt gegeben werden. Im Falle, dass zwei Käufer identische Gebote für ein Los abgeben, hat das erste erhaltene Gebot Vorrang. Schriftliche Aufträge werden im Interesse des Bieters behandelt und bis zum angegebenen Maximalgebot zu einem möglichst niedrigen Preis ausgeführt. Online registrieren.
Auktionssaal im Metropol Zürich
Das Haus Metropol, ein aussergewöhnliches Neobarockgebäude im Stadtzentrum von Zürich, ist die Lokalität, wo wir unsere Kundschaft in unserem Ladengeschäft empfangen. Auch unsere Auktionen finden hier statt. Bis zu 600 Besucher können wir zu unseren Auktionen einladen, ein faszinierendes Erlebnis.
Auktionsbedingungen
Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den Meistbietenden gegen sofortige Barzahlung in Schweizer Franken oder Banküberweisung. Zahlungen mittels Kreditkarte sind nur nach Rücksprache mit der Buchhaltung von Ineichen möglich und unterliegen einer Bearbeitungsgebühr zwischen 2 und 4%, die vom Käufer zu bezahlen ist und auf den Rechnungsbetrag erhoben wird.

Aufgrund unserer strengen Abrechnungsbestimmungen gegenüber den Einlieferern müssen die Auktion srechnungen bis spätestens 10 Tage nach Auktionstermin beglichen sein. Bei verspäteten Zahlungen wird ein Verzugszins von 12% p.A. berechnet.

Sämtliche Objekte werden im Namen und für Rechnung Dritter versteigert. Jeder Käufer haftet persönlich für die von ihm mündlich oder schriftlich abgegebenen Gebote und kann nicht geltend machen, für Rechnung Dritter gekauft zu haben. Der Versteigerer kann von einem ihm unbekannten Bieter verlangen, dass er sich legitimiert.

Auf den Zuschlagspreis ist prinzipiell ein Aufgeld von 24% (inkl. MwSt.) zu entrichten.

  • Wird die Zahlung nicht rechtzeitig geleistet, kann auf Erfüllung des Kaufvertrages und Ersatz des Verspätungsschadens beharrt werden. Der Versteigerer kann die ersteigerten Objekte auch unlimitiert einer folgenden Auktion anschliessen oder freihändig bestens verkaufen. In diesen Fällen hat der Schuldner, neben dem Aufgeld gemäss Ziffer 3 dieser Bedingungen und der Differenz zwischen dem Zuschlagspreis und einem allfälligen Mindererlös, zusätzlich 20% vom Zuschlagspreis für die Umtriebe des Versteigerers zu bezahlen. Auf einen allfälligen Mehrerlös hat der Schuldner keinen Anspruch.
  • Der Versteigerer behält sich das Recht vor, einzelne Nummern des Kataloges zu vereinen, zu trennen, ausserhalb der Reihenfolge anzubieten oder nicht zur Versteigerung zu bringen.
  • Angebote, Aufruf und Zuschläge unter etwaigen Limiten sind zulässig.
  • Die Objekte werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich zum Zeitpunkt des Zuschlages befinden. Mit erfolgtem Zuschlag gehen Nutzen und Gefahr der Objekte auf den Käufer über. Jeder Interessent hat an der Ausstellung, die der Auktion vorausgeht, Gelegenheit, sich über den Zustand der Gegenstände persönlich zu orientieren. Die Beschreibung der Objekte im Katalog hat nur den Charakter einer Meinungsäusserung und stellt, wo nichts anderes vermerkt ist, keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Der Versteigerer haftet weder für unrichtige Zuschreibungen oder unrichtige Angaben bezüglich Ursprung, Datum, Alter, Herkunft, Zustand oder Echtheit noch für andere offene oder versteckte Mängel. Mit Ausnahme der nachfolgenden Bestimmungen wird jede Gewährleistung des Versteigerers wegbedungen.
  • Falls ein Käufer innert 60 Tagen nach Ersteigerung eines Objektes dem Versteigerer aufgrund einer anerkannten Expertise schriftlich den Nachweis erbringt, dass es sich entgegen der Katalogbeschreibung um eine Fälschung handelt, wird der Versteigerer den Kauf rückgängig machen und den Kaufpreis unter der Bedingung zurückerstatten, dass das Objekt innert 14 Tagen nach dieser Meldung im gleichen Zustand zurückgegeben wird, in dem es sich zum Zeitpunkt des Zuschlages befunden hat.
  • Das Stadtammannamt Zürich 1 wirkt bei der Auktion mit. Organisation, Leitung, Aufruf, Zuschlag, Protokollierung, Einzug des Erlöses, Herausgabe des Gutes und Abrechnung mit den Auftraggebern obliegen unter Vorbehalt der Entscheidung von Streitfällen dem Versteigerer. Für dessen Handlungen haften weder der Stadtammann, noch dessen Vertreter, noch Stadt oder Kanton Zürich.
  • Nutzen und Gefahr gehen mit dem Zuschlag auf den Ersteigerer über. Vorbedingung für das Verfügungsrecht und die Übergabe ist jedoch die vollständige Bezahlung des Zuschlagspreises und des Aufgeldes. Die Objekte können während der Auktion und bis spätestens 30 Tage nach Auktionstermin nach vorhergehender telefonischer Anmeldung in den Geschäftsräumen des Auktionshauses abgeholt werden. Bei Gegenständen, die 10 Tage nach diesem Termin nicht abgeholt worden sind, ist der Versteigerer berechtigt, diese auf Kosten und Gefahr des Käufers einlagern zu lassen.
  • Um einen schnellen und sicheren Versand gewährleisten zu können, arbeiten wir mit YSDS (Your Special Delivery Service) zusammen. Bei internationalen Sendungen ist zu beachten, dass Einfuhrsteuern (MWST) und -abgaben des Empfängerlandes zu Lasten des Empfängers gehen. Um den Transport zu organisieren, nehmen Sie bitte nach der vollständigen Bezahlung der Objekte direkt mit YSDS Kontakt auf: order.zurich@ysds.com oder +41 44 542 30 88

Als Erfüllungsort und ausschliesslichen Gerichtsstand anerkennt der Käufer den Sitz des Auktionshauses Zürich.

Mit jedem abgegebenen mündlichen oder schriftlichen Gebot anerkennt der Auktionsteilnehmer die obgenannten Auktionsbedingungen.